Ich glaube jedes Mädchen/ jede Frau hat schon einmal davon geträumt, Prinzessin zu sein.

Aber was ist eigentlich eine "Prinzessin"?

Was versteht man darunter, wenn der Wunsch aufkommt?

Wie stellt man sich so ein Leben vor?

Nun vorab: Jede stellt sich was anders darunter vor! Und für mich ist wichtig,

keine vorgefertigte Meinung zu haben, sondern zu hinterfragen

was es denn genau für meine Klientin bedeutet, wenn sie sagt:

"Prinzessin sein wäre toll!" oder "Ich bin wie eine Prinzessin"

 

Die meisten denken an nix arbeiten, viel Geld, einen Prinzen an der Seite, Kosmetik,

schöne Kleider, Reisen, tolle Autos,.............

Oder?

 

Ich kann nicht sagen, was sich jeder vorstellt, aber damit werde ich schon halbwegs richtig liegen.

Nun - es gibt Mädchen, die werden in so ein Umfeld geboren.

Vielleicht in der Middle class Variante.

 

Vor Jahren hatte ich eine junge Frau als Kundin, die in so ein Ambiente hineingeboren wurde.

Top Eltern, Top Haus, Urlaube, reiten und eine Firma zum Übernehmen.

Und kreuz unglücklich. 

Immer krank, sensibel, unter Druck.

 

Ich wurde gebeten, über eine simples Raumcoaching in ihrem Büro, an ihrem Arbeitsplatz zu optimieren,

da natürlich die schlechte Gesundheit auch auf die Leistung Auswirkungen hatte.

Nun gut - solche Impulse bewirken immer etwas.

Das Umstellen des Schreibtisches bringt ganz pragmatisch eine andere Sichtweise,

einen anderen Blickwinkel.

 

Wichtig war aber der Eindruck, den sie auf mich gemacht hat.

Der hat mir gezeigt, das eine Optimierung des Arbeitsplatzes die Initiative zu einer anderen,

größeren notwendigen Veränderung sein wird.

Darum war eine meiner ersten Fragen, ob sie sicher ist, dass sie das Geschäft der Eltern 

wirklich übernehmen möchte.

Wer traut sich da schon nein sagen..... Meine Kundin hat auch protestiert.

Aber ich habe mich nicht beirren lassen und habe ihr meine Hilfe angeboten,

wenn sie sich lösen möchte.

 

Der innere Kampf ist gar nicht zu unterschätzen. Kündigen als Prinzessin ;-).

Die Eltern enttäuschen, die sooo viel Hoffnung in einen gesetzt haben.

Noch viel schwerer.

Erwartungen enttäuschen - die der Anderen und die eigenen.

Mit dem Gefühl kämpfen, versagt zu haben.

 

Um es kurz zu machen: begonnen haben wir mit Raumcoaching und einigen Veränderungen

in ihrem Büro. Eine gute Methode, um sich sanft auf die

Veränderung einzustimmen.

Es hat geholfen, den Mitarbeitern vorab nicht viel erklären zu müssen und trotzdem ein Zeichen zu

setzen. In ihrem Fall haben wir das Türschild ersetzt - ohne Titel, einfach nur den Namen. 

 

Ich habe sie begleitet bei der Ablöse und auf den Weg

in eine anderes, neues, freies Leben. Heute ist sie gesund und fröhlich,

folgt ihrem Wesen und auch ihre Eltern - die den Prozess ganz toll unterstützt haben - sind froh.

Ein ehrenwerter Nachfolger wurde auch gefunden und so sind alle glücklich.

 

Was lernen wir daraus: Prinzessin sein ist nicht immer sooo toll.

Manchmal ist man mit weniger viel glücklicher.

Und - man kann sich aus (fast) allem lösen.

 

Es braucht "nur" Mut um sich nicht immer von der verführerischen Sicherheit regieren zu lassen.

Aber für den Mut bin ja ich zuständig ;-)

Und ein wenig auch dafür, um Verständnis für das Umfeld zu erzeugen.

 

Lust auf Befreiung bekommen?

Ich begleite Sie gern

 

brigitta 

 

wer*warum*guiding*was*coaching*wo*wann*wie

+43 (0) 676 659 00 88       office@dasunternehmen.com

REFERENZEN : PRINZESSIN
REFERENZEN : PRINZESSINREFERENZEN : PRINZESSIN
Zurück zu Home